Unsere Produkte sind Hochqualitätsprodukte welche unter höchsten Standards und Auflagen hergestellt und an unsere Kunden versendet werden.

Unsere Produkte sind wie folgt Zertifiziert:

  • GOTS (Roh-Shirt)

  • OCS - 100 - Organic Content Standard

  • OCS - Blended - Organic Content Standard

  • GRS - Global Recycle Standard

  • Fair Wear

  • PETA - Approved Vegan

  • OEKO-TEX Standard 100 (Transferdruck)

ssss.png

FAIR &
SUSTAINABLE

Material

  • 100% Bio-Baumwolle

Zertifizierungen

  • GOTS (Roh-Shirt)

  • OCS - 100 - Organic Content Standard

  • FairWear

  • PETA - Approved Vegan

  • OEKO-TEX Standard 100 (Transferdruck)

Bildschirmfoto 2020-03-22 um 11.19.49.pn
Bildschirmfoto 2020-03-22 um 11.15.48.pn

Material

  • 85% Bio-Baumwolle

  • 15% Recyceltes Polyester

Zertifizierungen

  • GOTS (Roh-Shirt)

  • OCS - Blended - Organic Content Standard

  • GRS - Global Recycle Standard

  • FairWear

  • PETA - Approved Vegan

  • OEKO-TEX Standard 100 (Transferdruck)

"KEIN SEXUELLER MISSBRAUCH BEI DER BAUMWOLLERNTUNG"

Bericht zufolge werden Hunderttausende Angehörige ethnischer Minderheiten zur Arbeit auf Baumwollfeldern gezwungen. 

Nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen und Forschern sind in Xinjiang mindestens eine Million Uiguren und andere Muslime in Hunderten Haftlagern eingesperrt. Sie werden dort nach Angaben der Aktivisten zur Aufgabe ihrer Religion, Kultur und Sprache gezwungen und teilweise auch misshandelt. Exil-Uiguren werfen Peking auch Morde, Verschleppungen, Folter und Zwangssterilisationen vor.

(Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/news/china-mindestens-570000-uiguren-zu-arbeit-auf-baumwollfeldern-gezwungen-li.126100)

"KEIN QUÄLEN UND TÖTEN VON TIEREN"

Im Gegensatz zur biologischer Baumwolle werden im konventionellen Baumwollanbau Düngemittel und Pestizide eingesetzt, die in schmerzhaften und tödlichen Tierversuchen getestet wurden und werden. Außerdem kommen bei der Ernte im konventionellen Anbau von Baumwolle giftige Entlaubungsmittel zum Einsatz, die Menschen und Tiere krank machen. Darüber hinaus richten Erntemaschinen und -traktoren ein Blutbad unter den Tieren, die sich auf den Feldern aufhalten, an. Beim Anbau von biologischer Bauwolle wird hingegen von Hand geerntet.

(Quelle: https://ethikguide.org/infothek/tierqual-in-unserer-kleidung)

"KEINE MENSCHEN STERBEN FÜR DEINE KLEIDER"

Ebenfalls werden die Arbeiterinnen und Arbeiter beim Anbau von konventioneller Baumwolle geschädigt. Sie müssen ohne ausreichenden Schutz Pestizide auf die Pflanzen sprühen. Aufgrund dessen sterben laut internationalen Arbeitsorganisationen jährlich bis zu 5 Millionen Menschen an Vergiftungen. Auch nach der Ernte wird die Baumwolle mit giftigen Stoffen weiterbehandelt – hier kommen Chloride als Bleichmittel und Weichmacher zum Einsatz. (Quelle: https://www.fairlis.de/post/fast-fashion-wie-die-modeindustrie-unsere-umwelt-und-gesundheit-zerstoert/#)